Praxisgebühr nur bei Erstbehandlung fällig
Manfred Pfeiffer , 14.07.2008

In der Urlaubszeit kann es vorkommen, dass Patienten eine Praxisvertretung aufsuchen müssen, um sich einer dringenden Behandlung im laufenden Quartal zu unterziehen.
Die Praxisgebühr ist im Quartal nur eimal zu entrichten, d.h. hat der Patient für das laufende Quartal bei seinem Hausarzt die Gebühr bezahlt, braucht er dies beim Vertretungsarzt nicht noch einmal tun.

Andererseits muss der Patient die Praxisgebühr beim Vertretungsarzt entrichten, wenn er im laufenden Quartal dies noch nicht bei einem anderen Arzt vollzogen hat.

Von Vorteil ist, wenn der Betroffene eine Quittung über die gezahlte Praxisgebühr in Händen hält, denn so kann er den Nachweis über die Zahlung jederzeit erbringen.

Also, lassen Sie sich immer eine schriftliche Zahlungsbestätigung von der Arztpraxis übergeben.